LAG Märkische Seen e. V.: Vorstandswahl und Jahresrückblick 2020

Schloss Trebnitz

Trebnitz. Am 18. Mai fand die pandemiebedingt verschobene Mitgliederversammlung und Vorstandsneuwahl der Lokale Aktionsgsgruppe (LAG) Märkischen Seen statt

Das Regionalmanagement blickte zunächst zurück auf das im Jahr 2020 Erreichte. So wurde trotz der erschwerten Bedingungen das „Lebenszentrum Thomas Müntzer“ in Reichenberg (Märkisch-Oderland) eingeweiht. In der ehemaligen Schule des Ortes werden nun u.a. eine Kindertagesstätte, ein Dorfladen, Ärzte verschiedener Fachrichtungen sowie barrierefreies Wohnen angeboten. Im diesjährigen Bundeswettbewerb der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume belegte dieses Projekt Platz acht. Das von der benachbarten LAG Oderland koordinierte LEADER-Kooperationsvorhaben „Digitalisierung in der Tourismuswirtschaft“ belegte in der Kategorie „Land- und Naturtourismus“ den 2. Platz des proagro Marketingpreises.

Unter Federführung des Regionalmanagements-Teams der PepComm GmbH koordiniert der LAG Märkische Seen e. V. zudem weiterhin das im Jahr 2019 gestartete Projekt slowtrips sowie das in diesem Jahr bewilligte Projekt „Tourismus für Alle in den Märkischen Seen“. Ziel beider Projekte ist es, Ostbrandenburg-Tourist:innen neue Perspektiven und Pfade zu weisen.

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte der LAG

Die LAG vernetzt sich bei ihrer Arbeit auch mit anderen ländlich geprägten Regionen in Deutschland und Europa. So sind noch für 2021 Kooperationen mit der LAG Mosel (Rheinland-Pfalz) und der LAG Diemelsee-Waldeck (Hessen) geplant, u.a. um ein gemeinsames LEADER-Kooperationsvorhaben zur Gesundheitsversorgung in ländlichen Räumen zu entwickeln.

Neuer Vorstand der LAG Märkische Seen

Auch wurde am 18. Mai ein neuer Vorstand gewählt. Zur neuen Vorsitzenden der LAG Märkische Seen wurde Cornelia Schulze-Ludwig (Bürgermeisterin der Stadt Storkow) gewählt. Neu im Vorstand sind zudem Alexandra von Stosch für das Mitglied Fischerei Köllnitz und Benjamin Meise für den Kreisbauernverband Oder-Spree.

Die Mitgliederversammlung beschloss weiterhin, sich am 17. Mai 2021 veröffentlichten neuen LEADER-Wettbewerb für die Förderperiode 2023-2027 zu beteiligen.

Über Uns

Wir sind auf Herausforderungen der Projektentwicklung, der Projektsteuerung sowie des Innovationsmanagements für öffentliche und Firmenkunden spezialisiert.

Aufgrund unserer Lage an der Schnittstelle zwischen Ost- und Westeuropa bieten wir auch Leistungen der internationalen, insbesondere deutsch-polnischen Unternehmensberatung an.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.