PepComm GmbH knüpft Kontakte im Mittleren Osten

Blick über die Dächer der Hauptstadt Jordaniens Amman

3. Deutsch-Arabische Umwelt- und Energieforum in Amman (Jordanien)

 

In Jordanien leben derzeit ca. 12 Mio. Menschen, darunter 1,3 Mio. Flüchtlinge aus Syrien. Jordanien ist hinsichtlich der Verfügbarkeit von Wasser das zweitärmste Land weltweit. Für die Bereitstellung der Lebensgrundlage Wasser für die Menschen und die Landwirtschaft muss sehr viel Energie für Pumpstationen und Meerwasserentsalzung bereitgestellt werden. In einer globalpolitisch kritischen Lage gefangen, ist das Königreich Jordanien darauf angewiesen, die Themen Wasserversorgung und Energiegewinnung durch erneuerbare Energien mit Hochdruck zu verfolgen.

Auf dem 3. Deutsch-Arabischen Umwelt- und Energieforum in Amman (Jordanien) präsentierte die Geschäftsführerin der PepComm GmbH Birgit Dürsch Innovationen deutscher KMU und knüpfte weitere interessante Kontakte zu Unternehmern und Wissenschaftlern in Jordanien und Kuwait. Das Forum fand im Zeitraum vom 23. bis 26. Februar 2019 unter der Schirmherrschaft seiner königlichen Hoheit Prinz Hassan bin Talal von Jordanien und dem ehemaligen Vizekanzler und Außenminister der Bundesrepublik Deutschland MdB Sigmar Gabriel statt.

In verschiedenen Panels wurden Beiträge und Präsentationen zu den Themen:
– Innovative Wassertechnologien und Lösungen
– Perspektiven der Energieversorgung in der Gegenwart und Zukunft
– E-Mobilität: Green Solutions im Transportsektor
– Ressourcenerschließung auf der Grundlage erfolgreicher Initiativen im Wasser-, Energie- und Recyclingbereich

Über Uns

Wir sind auf Herausforderungen der Projektentwicklung, der Projektsteuerung sowie des Innovationsmanagements für öffentliche und Firmenkunden spezialisiert.

Aufgrund unserer Lage an der Schnittstelle zwischen Ost- und Westeuropa bieten wir auch Leistungen der internationalen, insbesondere deutsch-polnischen Unternehmensberatung an.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.